System: Super Nintendo Entertainment System
Spieler: 2 
Entwickler: Capcom

 

Dr. Wily schlägt zurück!

Ein halbes Jahr ist vergangen, seitdem der blaue Held Mega Man Dr. Wilys Pläne, die Welt zu Erobern, durchkreuzt hat und er endlich hinter Schloss und Riegel ist! Doch neuer Roboter Terror bedroht die Stadt. Dr. Wily hat vor seiner Festnahme einen Notfallplan erarbeitet der, wenn er innerhalb von 6 Monaten sich in seinem Labor nicht sehen lässt, eine automatische Aktivierung auslöst, und von Ihm neu entwickelte und auf diesen Notfall eingestellte Roboter aktiviert, die Ihm dabei Helfen wieder zu fliehen! Ganz Monsteropolis ist geschockt, als die neuen Roboter von Dr. Wily viele Teile der Stadt verwüsten und Zerstören und Ihn Schluss endlich aus dem Gefängnis befreien können. Dr. Light schickt Mega Man sofort los, um wieder einmal die Stadt vor den bösen Machenschaften des Dr. Wily zu bewahren!

 

Ungewohnt und doch bekannt

Startet man das Spiel fällt auf, dass es nicht wie bei den NES-Vorgängern mit den 8 Roboter-Meistern, sondern wie schon bei den SNES Mega Man X Teilen mit einen kurzen Intro Level losgeht. Dieses zeigt kurz die Flucht von Dr. Wily aus dem Gefängnis und der Spieler beginnt das Abenteuer als Mega Man und macht sich auf den Weg, um den kranken Wissenschaftler zu verfolgen. Am Ende des kurzen Levels steht euch Bass und dessen Gefährte Trebble gegenüber, die jedoch nach einem kurzen Kampf das Weite suchen. Danach gelangt man auch schon in den Roboter-Auswahlbildschirm, welcher jedoch im Vergleich zu den NES-Ablegern nicht mit 8 sondern lediglich 4 Gegnern aufwartet. Diese 4 Roboter-Meister nennen sich Burst Man, Cloud Man, Junk Man und Freeze Man.
Wie schon aus jedem anderen Mega Man-Spiel bekannt durchläuft der Blaue Bomber die jeweiligen Level und muss diverse Hürden wie Gegner, Stachel-Barrikaden oder Abgründe bewältigen um am Levelende auf den Roboter-Meister zu treffen. Dieser wartet mit einer speziellen Kampftechnik und Waffe auf, welche Mega Man nach besiegen des Bosses erhält. In der Welt von Burst Man gibt es zahlreiche Stacheln die es unbeschadet zu überwinden gilt. Cloud Man wartet in luftiger Höhe auf den Helden, der viele Abgründe überwinden sowie Regen und Schnee überstehen muss. Junk Man wartet in einer Müll-Fabrik und in der Welt von Freeze Man geht es rutschig her. Hier warten riesige Eisbären und andere zahlreiche Gefahren darauf Mega Man zu zerstören.

Hat man alle 4 Gegner besiegt, kommt ein kurzes Zwischenlevel, an dessen Ende man sieht wie Dr. Wily mit Guts Man, einem Bossgegner aus dem NES-Erstling, entflieht. Das ganze macht natürlich erst Sinn wenn man auch weiß, das dies alles in einem Roboter-Museum stattfindet, welches etliche Roboter-Meister aus den vergangenen Mega Man-Teilen beherbergt. Danach gibt es noch einen Kampf gegen einen größeren Robo, der jedoch recht zügig besiegt ist.
Ist dies gelungen folgen mit Spring Man, Slash Man, Shade Man und Turbo Man 4 weitere Roboter-Meister auf dem Auswahlbildschirm, die es zu besiegen gilt. Spring Man versteckt sich in einer Welt voller Sprungfedern und Slash Mans Level ist ein Naturpark, der irgendwie an Jurassic Park erinnert und in dem zahlreiche Dinosaurier auf ihn warten. Shade Man ist ein Vampir, demzufolge ist das Level von diesem auch so designt. Zahlreiche Vampire und Untote warten nur darauf Maga Man das Licht auszuknipsen. Turbo Man hingegen ist auf den ersten Blick ein harter Brocken, denn in dessen Welt ist es nicht immer so einfach voranzukommen. Doch mit der richtigen Waffe kommt man in jedem Level und bei jedem Bossgegner schnell zum Erfolg.

Die speziellen Waffen sind jedoch nicht nur im Kampf nützlich, sondern können auch neue Wege öffnen. So kann man Lava etwa mit dem Freeze-Cracker gefrieren, um entweder darauf kurzzeitig laufen zu können oder aber neue Wege zu erreichen. Ebenso kann man im Level von Cloud Man Regen in Schneefall verändern, was einen Teil des Levels erheblich erleichtert. In diesem Abschnitt fällt normalerweise Regen und Plattformen erscheinen nur in der nahen Umgebung von Mega Man. Durch den darauf fallenden Schnee jedoch werden diese Plattformen sichtbar. Doch auch einige andere Waffen haben ihre Nützlichkeit - so etwa die Feuerwaffe von Turbo Man, mit der man die Bäume in der Welt von Slash Man abbrennen und dadurch etwa BEAT finden kann.

Sind alle 8 Bossgegner besiegt folgt wie in jedem anderen Teil der Serie der Weg zu Dr. Wily. Habt ihr alle Wily-Level gemeistert trefft ihr am Ende auf den Meister höchstpersönlich, der in einem epischen Kampf besiegt werden will. Hier muss man sagen, dass der Endkampf das schwerste vom ganzen Spiel ist. Bis dahin ist das komplette Spiel nämlich leider ziemlich einfach geraten und auch die jeweiligen Level, sein es die der Roboter-Meister oder die Wily-Stages, sind viel zu kurz. Dies dürfte wohl nicht nur Mega Man Fans etwas negativ aufstoßen.

 

Sonstige Neuerungen

Rush der Robohund ist natürlich auch wieder mit von der Party, der Mega Man in seinem Abenteuer unterstützen kann. Neben seinen bekannten Fähigkeiten des Trampolins und des Fliegens gesellt sich noch eine neue Fähigkeit hinzu, die eines Spürhundes. So kann man Rush im gesamten Spiel nach Items und nützlichen Gegenständen suchen lassen. Sammelt man in den ersten 4 Levels die Buchstaben R, U, S, und H erhält man den Super Adapter, welcher dem Rush Jet-Adapter aus Mega Man 6 entstammt.
Auch neu ist Autos-Shop, der im Roboter-Auswahlbildschirm aufrufbar ist. Hierin kann man sich Leben, Energietanks oder andere nützliche Items kaufen, die des Heldens Abenteuer erleichtern. Dafür benötigt man allerdings Bolts, die man im Spiel selbst überall aufsammeln kann. Entweder sie sind versteckt oder werden von besiegten Gegnern fallen gelassen. Die größte Neuerung ist die Möglichkeit ala Street Fighter sich mit einem zweiten Spieler gegeneinander zu Duellieren. Das Funktioniert allerdings nur mit einem geheimen Passwort.

 

Optische Gestaltung und Soundtrack

Die Grafik ist im im siebten Teil sehr gelungen und zeichnet sich durch viel Witz aus, abwechslungsreich gestaltete Umgebungen, sowie Gegner, die gefallen. Der Soundtrack ist hingegen ein echtes Highlight und kann mit vielen Ohrwürmern überzeugen. Jedes Level bietet den passenden Soundtrack zur jeweiligen Umgebung und Situation und auch die Geräuschkulisse kann überzeugen. In diesem Punkt haben die Entwickler alles richtig gemacht.

 

       Positiv

  • schöne Grafik
  • toller Soundtrack 
  • gelungenes Leveldesign

    

      Negativ

  • Level viel zu kurz
  • zu einfach

 

Grafik 84%
Sound 87%
Gameplay 81%
Atmosphäre      83%
Steuerung 85%
Overall 82%

 

 

Mega´s Fazit
 

Mega Man 7 ist ein sehr gutes Spiel und bietet nach den eher einfallslosen Bossgegnern und deren Taktiken aus Teil 6 wieder mehr Einfallsreichtum der Entwickler. Die Möglichkeit gegen gefundene Bolts, Items einzutauschen ist eine gute Idee ebenso wie die versteckte Möglichkeit ein Duell ala Streetfighter mit einem menschlichen Gegenspieler zu spielen. Leider sind aber die Level viel zu kurz und auch der Schwierigkeitsgrad ist gegenüber den NES Vorgängern stark gesunken. Insgesamt gesehen eine gute Fortsetzung der Serie mit alten Bekannten aber zu geringen Umfang.